Kirche und Moral: Kirche im Nationalsozialismus

Veröffentlicht von

Kirche als moralische Instanz? – Kirche im Nationalsozialismus

Wenn es darum geht Gesetze der Bundesrepublik Deutschland zu beeinflussen, sind die beiden Amtskirchen als moralische Instanz schnell zur Stelle. Sie beeinflussen mit Ihren Lobbyisten dabei bundesdeutsche Gesetze (Kirchenrepublik Deutschland?) und machen ihre religiösen Ansichten so zum Gesetz für alle Bürger dieses Landes und damit auch für Atheisten, Agnostiker, Humanisten und Angehöriger anderer Religionen. Es lohnt daher ein Blick auf die Rolle der Kirche im Nationalsozialismus.

„Der Grund dafür ist die Überzeugung, daß das Leben als gottgeschenktes Leben in jedem Augenblick bis zu seinem irdischen Ende und darüber hinaus von Gott getragen und auf Gott verwiesen ist. Die aktive Beendigung des Lebens wäre eine unzulässige Totalverfügung.“

Katholischer Erwachsenen-Katechismus, Zweiter Band „Leben aus dem Glauben“
Hg. von der Deutschen Bischofskonferenz, Freiburg–Basel–Wien 1995, S. 306-308; 310-313

Kirche im Nationalsozialismus – Millionen Tote „Gottesgeschöpfe“

Ihren Anspruch auf Mitsprache leiten die Kirchen daran ab, dass alle Menschen „Geschöpfe Gottes“ sind. Folgen wir diesem Anspruch und schauen wir uns die 60 bis 80 Millionen getöteten „Gottesgeschöpfe“ im zweiten Weltkrieg an. Haben sich die Amtskirchen aktiv eingemischt und sind als Opposition gegenüber dem Nationalsozialismus und seiner Rassenlehre aufgetreten? Immerhin sind die beiden Amtskirchen in fast jeder Gemeinde in Deutschland mit Ihren Gotteshäusern vertreten und hätten damit Einfluss auf den Lauf der Geschichte nehmen können.

Bitte akzeptieren Sie die Speicherung von Youtube Cookies. Der geladene Inhalt stammt von Youtube.

YouTube privacy policy

Kirchen im dritten Reich – Präsentation

Kirche im Nationalsozialismus: Einzelthemen als Videos

Bitte akzeptieren Sie die Speicherung von Youtube Cookies. Der geladene Inhalt stammt von Youtube.

YouTube privacy policy

Quellen und Links aus der Präsentation

Franziskus verurteilt Schwangerschaftsabbrüche scharf: „Es ist nicht gerecht, einen Menschen umzubringen.“ Die Kirche schütze menschliches Leben „vom Augenblick der Empfängnis an absolut“.
https://www.sueddeutsche.de/politik/kirche-papst-abtreibung-ist-wie-auftragsmord-1.4163996
Die EKD begrüßt nachdrücklich, dass eine Streichung von § 219a StGB nicht vorgesehen ist. Das Aufrechterhalten des Verbots werbender Handlungen bleibt somit ein wichtiger Baustein im Schutzkonzept für das ungeborene Leben.
https://www.ekd.de/stellungnahme-42889.htm
Franziskus verurteilt Schwangerschaftsabbrüche scharf: „Es ist nicht gerecht, einen Menschen umzubringen.“ Die Kirche schütze menschliches Leben „vom Augenblick der Empfängnis an absolut“.
https://www.sueddeutsche.de/politik/kirche-papst-abtreibung-ist-wie-auftragsmord-1.4163996
Die großen Kirchen in Deutschland haben des Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Suizidbeihilfe scharf kritisiert. Sie befürchten, dass der Richterspruch alte und kranke Menschen unter Druck setzen könnte, von Sterbehilfe Gebrauch zu machen.
https://www.katholisch.de/artikel/24653-kirchen-kritisieren-verfassungsgerichtsurteil-zur-suizidbeihilfe
Evangelische Kirche: Selbsttötung darf keine normale Option werden
https://www.evangelisch.de/inhalte/128135/06-11-2015/evangelische-kirche-begruesst-aus-fuer-sterbehilfe-vereine
NSDAP 25 Punkte
https://web.archive.org/web/20140719024113/http://www.dhm.de/lemo/html/dokumente/nsdap25/
Reichskonkordat
https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/272739/vatikan-und-deutsches-reich-unterzeichnen-reichskonkordat
https://www.vatican.va/roman_curia/secretariat_state/archivio/documents/rc_seg-st_19330720_santa-sede-germania_ge.html
Maria Anna Zumholz ist stellvertretende Leiterin der Arbeitsstelle Katholizismus- und Widerstandsforschung an der Universität Vechta.
https://www.katholisch.de/artikel/15699-bischoefe-in-der-nazizeit-gegner-oder-mitlaeufer (2017)
Zitate der Bischöfe
https://www.lebenshaus-alb.de/magazin/media/pdf/Arbeitshilfe_Bisch%C3%B6fe_und_Hitlerkrieg.pdf
Offener Brief des Theologen Heinrich Missalla (1926-2018)
Die Machtergreifung Hitlers im Januar 1933 wird von den meisten evangelischen Kirchen positiv gesehen und auch gewürdigt.
https://www.reformiert.de/zeit-1933-1945.html
Antisemit Luther
https://www.juedische-allgemeine.de/kultur/amo-statt-luther/
EKD FAQ zweiter Weltkrieg
https://www.ekd.de/faq-zweiter-weltkrieg-48255.htm
20% der Pfarrer NSDAP Mitglied
https://www.tagesspiegel.de/wissen/kirche-im-nationalsozialismus-religioeseraufbruch-in-die-nazi-zeit/25229686.html
Der mühevolle Abschied der evangelischen Kirche vom Nationalismus Margot Käßmann
https://chrismon.evangelisch.de/1918
EKD Militärseelsorge
https://www.ekd.de/ekd_de/ds_img/assets_1875_x/20170321_epd-bild_Stefan%20Arend_militaerseelsorge_1875_rdax_360x203_70.jpg
Bekennende Kirche im Widerstand?
https://web.archive.org/web/20070121183618/http://www.martin-niemoeller-stiftung.de/4/zumnachlesen/a100
https://www.freitag.de/autoren/karsten-krampitz/1920-der-feldprediger


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.